RAM-Start auf einem US-Flugzeugträger

RAM-Start auf einem US-Flugzeugträger

20-Millionen-Auftrag für RAM-Sys

Einen deutsch-ägyptischen Auftrag konnte die Firma RAM-System GmbH in Ottobrunn verzeichnen. Der Hersteller der auch auf deutschen Korvetten und Fregatten eingesetzten Rolling Airframe Missiles (RAM) erhielt eine Order im Wert von 17,8 Millionen Euro und 2,6 Millionen US-Dollar. Dabei beträgt der deutsche Anteil 89 Prozent, der ägyptische 11 Prozent. Ausgeführt werden sollen die Arbeiten bis Ende November 2023. Genauere Angaben über die zu erbringenden Leistungen wurden nicht gemacht.
Gegenwärtig wird bei der Firma Stahlbau Nord in Bremerhaven mindestens eine Fregatte vom Typ Meko A 200 im Unterauftrag von Thyssenkrupp Marine Systems gebaut. Insgesamt sollen drei dieser Einheiten zu einem Stückpreis von 500 Millionen Euro für die ägyptische Marine entstehen und bis 2024 abgeliefert werden. Über die Bewaffnung der rund 120 Meter langen und bis zu 29 Knoten schnellen Kriegsschiffe ist bislang nichts bekannt. Mit Blick auf die zeitlichen Rahmenbedingungen scheint ein Zusammenhang nicht ausgeschlossen.

Text: mb; Foto: US Navy

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.