Chinas neuester Flugzeugträger "Fujian" nach dem Stapellauf. Foto: staatl. chines. Medien

Chinas neuester Flugzeugträger "Fujian" nach dem Stapellauf. Foto: staatl. chines. Medien

China: Flugzeugträger Nr. 3 "vom Stapel gelaufen"

Der bereits vor zwei Wochen erwartete Stapellauf hat nun stattgefunden (Marineforum online berichtete). China hat am Freitag seinen dritten und modernsten Flugzeugträger im Trockendock der Jiangnan-Werft in Shanghai aufschwimmen lassen. Das Schiff wurde auf „Fujian“, eine südöstliche Küstenprovinz, getauft, Hull Nummer 18. Die Zeremonie wurde vom staatlichen Fernsehsender übertragen, chinesische online-Medien zeigen Fotos, z.B. das chinesische Staatsfernsehen CCTV:

https://english.cctv.com/2022/06/17/ARTIR1qeaHHEQxrfJat7yekH220617.shtml?spm=C69523.PDoRdCIUTBov.EiFD0kE9SqhK.26

South China Morning Post:

https://www.scmp.com/news/china/military/article/3182032/china-launches-fujian-pla-navys-3rd-aircraft-carrier)

oder eben auch als Video - allerdings mit spanischer Audio-Spur:

https://youtu.be/xYb7bHgTHvU

 

China: Flugzeugträger Nr. 3 "vom Stapel gelaufen"

Grafische Interpretation des chinesischen Trägers 003 aus 2021. Grafik: sinodefenseforum.com

Details unklar

Über technische Details liegt noch ein Schleier des Schweigens. Westliche Militäranalysten schreiben der „Fujian“ eine Verdrängung von etwa 100.000 Tonnen zu. Das Center for Strategic and International Studies schätzt ihre Länge auf etwa 318 Meter. Fest scheint zu stehen, dass der Neubau über elektromagnetische Katapulte verfügt. Bisher verwendet einzig die US Navy elektromagnetische Katapulte, EMALS (Electromagnetic Aircraft Launch System). Katapultstarts ermöglichen den Einsatz des Aufklärungs- und Frühwarnflugzeuges KJ-600, der chinesischen Version der E-2D Hawkeye. Vermutlich wird auch die FC-31 zum Einsatz kommen. Das der amerikanischen F-35 ähnelnde Tarnkappenflugzeug ist als Jagdflugzeug und als Jagdbomber einsetzbar. Zwischen 48 und 60 Flugzeuge sollen auf der "Fujian" Platz finden, schätzen westliche Analysten.

China: Flugzeugträger Nr. 3 "vom Stapel gelaufen"

"Liaoning", Chinas Kuznetsov-Umbau russisch-ukrainischen Ursprungs. Foto: PLA-N

Die „Fujian“ soll auch über einen integrierten- oder sogar voll-elektrischen Antrieb (IEP/FEP) verfügen. Einen Nuklearantrieb erwarten die Experten erst für den Type 004.

 

 

 

Vorläufer

China: Flugzeugträger Nr. 3 "vom Stapel gelaufen"

"Shandong", Chinas zweiter Flugzeugträger in der Ausrüstung 2018. Foto: chinadefenseforum

Einmal einsatzfähig wird „Fujian“ der dritte Flugzeugträger der Volksrepublik, daher die Bezeichnung Type 003. Sie ist nach „Shandong“ (Hull Nummer 17) der zweite im Land gebaute. Die „Liaoning“ (Hull Nummer 16) ist die in der Ukraine gebaute „Varyag“, ein für die sowjetische Marine gebauter Träger der Kuznetsov-Klasse.

 

 

 

China: Flugzeugträger Nr. 3 "vom Stapel gelaufen"

USS Gerald R. Ford bei ersten Anflügen in See in 2017. Foto: U.S. Navy

Zum Vergleich

Chinesische Kommentare bezeichnen Typ 003 „Fujian“ als die Antwort auf die neueren Flugzeugträger der US-Navy wie die USS „Gerald R. Ford“. Zum Vergleich: Ein Flugzeugträger der Ford-Klasse hat insgesamt etwa 74 Flugzeuge an Bord, darunter 44 F/A-18E/F und F-35C Kampfflugzeuge - bei vergleichbarer Länge von 333 Metern und einer Verdrängung von ebenfalls 100.000 Tonnen.

Wozu und wohin

Mit der „Fujian“ will Peking seine kontinuierlichen Fortschritte im Hinblick auf die beabsichtigte  weltweite maritime Vorherrschaft unter Beweis stellen. Auch wenn es noch dauern wird, bis sie ihre Einsatzfähigkeit erreicht, frühere Analysen des Pentagon gingen von 2024 aus, Typ 003 steht auch für die Chinas wachsende militärische Macht. Ob die PLA-N mit ihren Flugzeugträgern eine ähnliche Fähigkeit zur 'Power Projection' erreicht, wie es die US-Navy mit ihren über den Globus rotierenden Trägergruppen praktiziert, impliziert mehr als Ambitionen und Vorstellungen. Als Mittel zur Durchsetzung eines politischen Willens oder zum Imponieren etwaiger Partner sind sie allemal brauchbar.

++++

1 Kommentar

  1. Ich bezweifle, dass dieser Träger bereits 2024 einsatzfähig sein wird. Hier betritt die PLAN mit einem Flachdeckträger und neuem Katapultsystem Neuland. Schnell bauen können ist eine Sache, aber schnell einsatzfähig zu werden eine ganz andere.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.