Neue Verteidigungsministerin zu Besuch bei der Marine

Antrittsbesuch der Verteidigungsministerin Christine Lambrecht, Korvette Oldenburg, Marinestützpunkt Warnemünde.

Neue Verteidigungsministerin zu Besuch bei der Marine

Aus einer Pressemitteilung des Marinekommandos in Rostock:

Bundesministerin der Verteidigung besucht Rostocker Korvettengeschwader und begrüßt Einsatzrückkehrer "Elbe" aus NATO-Verpflichtung

Am Freitag, den 17. Dezember 2021, besucht die neue Bundesministerin der Verteidigung, Christine Lambrecht, im Laufe des Vormittags das 1. Korvettengeschwader in Warnemünde. Sie wird außerdem während ihres Truppenbesuches den Tender "Elbe" begrüßen, der nach fast einem halben Jahr aus dem Einsatz zurückkehrt.

Großer Bahnhof auf der Korvette "Oldenburg"

Der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Kay-Achim Schönbach, wird gemeinsam mit dem Kommandeur 1. Korvettengeschwader, Fregattenkapitän Kenneth Harms, und mit dem Kommandanten der Besatzung "Echo", Fregattenkapitän Thorsten Schäfer, die Ministerin auf der Korvette "Oldenburg" willkommen heißen.

Was die Marine so kann

Nach einer kurzen Gesprächsrunde wird Ministerin Lambrecht durch die Besatzung der Korvette eine simulierte Gefechtsübung an Bord präsentiert werden. Bei dieser Übung sind nahezu alle Besatzungsmitglieder in ihren unterschiedlichen Funktionen über verschiedene Arbeitsebenen eingebunden. Diese Übung endet auf der Brücke der "Oldenburg", wo die Bundesministerin den Tender "Elbe" aus der Brückennock willkommen heißen wird. Nach einem Pressestatement auf dem Flugdeck der Korvette präsentieren die Soldaten des Seebataillons und des Kommandos Spezialkräfte Marine aus Eckernförde einige ihrer Fähigkeiten an Deck.

Einlaufmusterung "Elbe" und Gespräche mit der Besatzung

Nachfolgend begleitet die Ministerin die Einlaufmusterung des Tenders "Elbe" und wird eine Ansprache an die Besatzung richten. Im Anschluss folgt eine Gesprächsrunde der Ministerin mit Soldatinnen und Soldaten. Gegen Mittag endet der Besuch der Ministerin bei der Marine.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.