Einhandsegler vor Toulon wird nach Kollision von Besatzung CHARLES DE GAULLE wahrgenommen © premarmed / marine nationale

Einhandsegler vor Toulon wird nach Kollision von Besatzung CHARLES DE GAULLE wahrgenommen © premarmed / marine nationale

Segelboot und Flugzeugträger – ungleiches Treffen in See

Die Meldung wäre eigentlich im Rauschen untergegangen: Ein polnischer Einhandsegler hat das französische Flaggschiff übersehen! Oder umgekehrt – was ja noch zu klären wäre!

Der Ablauf des Vorfalls

Den Angaben der Préfecture Maritime de Méditerranée (Premarmed) zufolge befand sich der Flugzeugträger CHARLES DE GAULLE Mitte November auf einer Übungsfahrt etwa 40 Meilen südöstlich vor Toulon, als man an Bord früh morgens in der Dämmerung bei Windstärke 6 eine 10-Meter-Segelyacht vor dem Bug entdeckte. Aber da war es schon zu spät zum vollständigen Ausweichen. Bei der unvermeidbaren Berührung (mehr kann es den Bildern nach nicht gewesen sein) verlor das Boot seinen Mast, der Skipper tauschte unverletzt seinen Schlaf gegen einen Schock ein, der Träger half nach besten Kräften und ließ das Boot schließlich von einem Marineschlepper nach Toulon bringen.

Sachverhaltsklärung – wie konnte das passieren?

Bleibt nur zu klären, warum in einem Seegebiet, wo das Kielwasser italienischer und französischer Mittelmeerfähren ein engmaschiges Webmuster hinterlässt, ein Segelboot – wenn auch nicht gerade groß – übersehen werden kann. Oder anders betrachtet, wieso der beim Einhandsegeln notwendige Einsatz moderner Navigationshilfsmittel wie AIS und Kollisionswarnung diese Situation nicht verhindern konnte. Der Dienstflagge des Seglers nach ist es nicht auszuschließen, dass diese Begegnung ein Punkt auf der Tagesordnung der nächsten französisch-polnischen Stabsgespräche sein dürfte.

Tue Gutes – aber sprich nicht darüber

Ironischerweise hatte die CHARLES DE GAULLE am Vortag einen im Seegebiet vor Toulon über Bord gegangenen Segler mit ihrem Bordhubschrauber aus Seenot geborgen und in das Krankenhaus des dortigen Marinestützpunktes fliegen lassen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.