Containerschiff CAP SAN MARCO auf der Elbe in Richtung Hamburg, Foto: eyewave - stock.adobe.com

Containerschiff CAP SAN MARCO auf der Elbe in Richtung Hamburg, Foto: eyewave - stock.adobe.com

Reederei Hamburg Süd - 150 Jahre auf den Weltmeeren

Ab dem 04. November findet im Internationalen Maritimen Museum eine Sonderausstellung zu 150 Jahren Reederei Hamburg Süd statt.

Seit nunmehr 150 Jahren ist die Reederei auf den Weltmeeren zuhause. Beide Weltkriege führten zum Totalverlust ihrer Flotte und beide Male gelangen Aufschwung und Wiederaufbau. Im Jahr 1936 stieg das Bielefelder Unternehmen Dr. August Oetker bei der Hamburg Süd ein. 1955 übernahm die Oetker-Gruppe die Reederei vollständig. Es begann eine erfolgreiche Zeit stetiger Expansion, bis die Hamburg Süd Ende 2017 an die dänische A.P. Møller–Mærsk Gruppe verkauft wurde.

Die Bandbreite der in der Sonderausstellung gezeigten Exponate reicht von der Gründungsurkunde der Reederei von 1871 bis hin zu Original-Plakaten von Passagierschiffsreisen aus vier Jahrzehnten. Präsentiert werden eindrucksvolle Schiffsmodelle sowie bisher nie öffentlich gezeigte Dokumente und Gemälde, u.a. von den ersten Schiffen der Reederei aus dem Jahr 1873. Audio- und Videomaterial sowie Schiffsminiaturen ergänzen die Chronologie des Schifffahrtsunternehmens.

Die Ausstellung wird gefördert durch die Dr. August Oetker KG und findet statt in Internationalen Maritimen Museum in der Koreastrasse 1, Kaispeicher B in Hamburg. Mehr Infos unter www.imm-hamburg.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.