Immer dabei: Archer – Class Patrouillenboote der Royal Navy.

Immer dabei: Archer – Class Patrouillenboote der Royal Navy, Foto: hsc

40 Schiffe und Boote aus 16 Nationen zur 130. Kieler Woche!

Kolumbianisches Segelschulschiff ARC „Gloria“

Kolumbianisches Segelschulschiff ARC „Gloria“

Traumstart!

Die Kieler Woche hat mit grandiosem Besucherandrang und gutem Sommerwetter begonnen. Über 4.000 internationale Marinesoldaten bevölkern den Marinestützpunkt Kiel-Wik und die Stadt Kiel. Nach Ende des Manövers „BALTOPS 24“ sind viele der 50 beteiligten Einheiten in Kiel eingelaufen. Darunter traditionell die "USS Mount Whitney“.

Ferner ist das 208m lange amphibische Dockschiff USS „New York“ dabei, bei dem im Vorschiff beim Bau des Schiffes 7 Tonnen Stahl aus den Trümmern des World Trade Centers verwendet wurde.

Dabei sind auch das Segelschulschiff "Gloria" der kolumbianischen Marine, welche am Samstag die Besucher mit Salsa Musik und Tanz beglückte. Weitere Schiffe und Boote aus den NATO-Ländern Belgien, Finnland, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Estland, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Italien, Spanien und den Niederlanden.

Die gerade erst von einer Ausbildungsreise in ihren Heimathafen zurückgekehrte "Gorch Fock" wird die Windjammerparade am Samstag, den 29. Juni  anführen. Ein Spektakel, welches eine jahrzehntealte Tradition innehat. Das Segelschulschiff der Deutschen Marine kann während des Open Ship am 22. Juni 2024 auch besichtigt werden.

Text/Fotos: hsc

 

Headline

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert