Autonom Dänemark umrundet

Schlepper absolviert autonome Reise durch Dänemark. Foto: Sea Machines Robotics

Autonom Dänemark umrundet

Die in Boston ansässige Firma Sea Machines Robotics gab heute bekannt, dass sie die weltweit erste autonome und ferngesteuerte Reise eines seegehenden Fahrzeuges über mehr als 1.000 Seemeilen absolviert hat. Unter dem Projektnamen "The Machine Odyssey" absolvierte der autonome Schlepper Nellie Bly des Unternehmens eine Umrundung Dänemarks. Dafür benötigte er nur 129 Betriebsstunden an 13 Tagen. Die Reise wurde von der US-Küstenwache geführt. Ferngesteuerte autonome Schiffe bieten der maritimen Wirtschaft neue Impulse für die Wettbewerbsfähigkeit. Daher äußerte sich der CEO Michael Johnson auch begeistert: "Die Machine Odyssey signalisiert den Beginn einer neuen Mensch-Technologie-Beziehung, die den Seebetrieb im 21. Jahrhundert vorantreibt. Autonomie setzt sich auf den Wasserstraßen schneller durch als im Strassenverkehr.“

Die Nellie Bly ist mit der Sea Machines SM300 ausgestattet, einem ersten KI-fähigen Computer-Vision-System seiner Art mit großer Reichweite und einem Sensor-Propeller-System. Mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 7,9 Knoten während der gesamten Reise wurde 96,9% der 1.027 Meilen langen Reise unter vollständig autonomer Kontrolle gefahren. Es wurden 31 Kollisionsverhütungs- und Ausweichmanöver durchgeführt. Warum ausgerechnet Dänemark gab das Unternehmen nicht bekannt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.