Neues aus Flensburg - Marine Forum
Neues aus Flensburg

Neues aus Flensburg

FFG - Flensburger Fahrzeugbau Gesellschaft mbH übernimmt die GEKE Schutztechnik GmbH

Das FFG Gelände am Westufer des Hafens

Obwohl direkt am Ufer der Flensburger Förde angesiedelt, ist die FFG bisher nicht für maritime Lösungen, sondern eher als Systemhaus für gepanzerte Ketten- und Radfahrzeuge bekannt. Die Flensburger haben das deutsche Unternehmen GEKE Schutztechnik GmbH übernommen. Ein Einstieg für Lösungen auch für die Marine?

Die GEKE Schutztechnik mit Sitz in Lichtenau ist ein Anbieter von militärischen Schutztechnologielösungen. Vom nordrhein-westfälischen Standort aus hat sich GEKE in den letzten Jahren zu einem weltweit agierenden Unternehmen für Design, Produktion und Lieferung von modularen Panzerungen und Schutzausstattungen entwickelt. GEKE hat viele Patente, die den Schutz von Soldaten, wehrtechnischen Großgeräten und Plattformen verbessern werden. Zu den Produkten gehören Splitterschutz im Innenraum, Dachschutzsysteme sowie Minen- und Seitenschutzlösungen wie auch hochwirksame Add-on Armour gegen Improvised Explosive Devices (IED), kinetische Energie (KE) oder Hohlladungs-Bedrohungen. Weitere Kernkompetenzen der GEKE sind der Prototypenbau, dessen Erprobung, Fertigung und technische Betreuung. GEKE-Produkte werden bei den Kampfpanzern Leopard 1 und 2, den Schützenpanzern Puma und Marder, der Panzerhaubitze 2000, dem GTK Boxer, dem Spähwagen Fennek, dem Dingo 2 und dem M113 angewendet.

Für die Marine hat GEKE modulare Composite-Technologien und ballistische Schutzlösungen im Sortiment: So könnten beispielsweise Schiffsführungs- und Munitionsräume sowie Schottwände wirksam geschützt werden – bei vergleichsweise deutlicher Gewichtseinsparung.

Die Eingliederung der GEKE in die FFG-Gruppe entspricht der Firmenstrategie, Streitkräften ganzheitliche Designlösungen und umfänglichen Service anbieten zu können.

 

Text:   FFG/Schlüter

Fotos: FFG

1 Kommentar

  1. FFG hat nur die Mehrheit (51%) an der GEKE Schutztechnik GmbH erworben. 49% Geschäftsanteile sind nach wie vor im Besitz der GEKE Technologie GmbH in Freiburg, die zusammen mit der GEKE Engineering GmbH & Co. KG Inhaber von diversen Schutzrechten in der Wehrtechnik ist.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.