Zwei Doku-Serien begleiten die Deutsche Marine bei NATO-Einsätzen und im Alltag auf hoher See.

Kabel Eins verspricht im Oktober mit dem Doku-Projekt «Unsere Bundeswehr» einen „einmaligen Zugang zu allen Teilstreitkräften“, doch wie sich nun herausstellt, ist der Blick hinter die Kulissen der Streitkräfte gar nicht so einzigartig wie gedacht. Denn auch DMAX plant ab dem 15. Oktober mit «Die Marine – Unser Leben auf See» ein ähnlich gelagertes Doku-Format. Immer samstags ab 21:15 Uhr geht der Discovery-Sender mit an Bord dreier Kriegsschiffe und zeigt die deutsche Marine bei ihren NATO-Einsätzen zwischen dem Atlantik und dem Mittelmeer.

Die drei Schiffe „Sachsen“, „Nordrhein-Westfalen“ und „Bonn“ sind in ihrem Heimathafen Wilhelmshaven stationiert, laufen aber mit unterschiedlichen Zielen aus. Das Publikum bekommt die „Sachsen“ zu sehen, wie sie sich auf den Weg zum NATO-Manöver „Northern Viking“ macht, das im Nordatlantik stattfindet und bei dem weitere Nationen wie den USA, Frankreich, Großbritannien, Norwegen, Portugal und Island den Ernstfall proben. Währenddessen ist die „Bonn“, ein Versorgungsschiff mit 7.900 Tonnen Fracht in Richtung Griechenland unterwegs. Dort unterstützt der Versorger den NATO-Verband an seinen Außengrenzen und versorgt ihn mit Munition, Waffen, Kraftstoff und Proviant. Die Fregatte „Nordrhein-Westfalen” bricht in Wilhelmshaven mit dem Ziel Schottland auf. Auf dem Weg dorthin trainiert die Besatzung den harten Alltag auf hoher See.

Deutsche Marine im TV: DMAX sticht Mitte Oktober in See

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert