Landung der Crowsnest-Merlins mit ihren markanten Radarantennen

Landung der Crowsnest-Merlins mit ihren markanten Radarantennen

Die Krähen kommen

In Kürze wird die Kampfgruppe um den britischen Flugzeugträger Queen Elizabeth das Land verlassen und in Richtung Ostasien aufbrechen. Derzeit laufen die letzten Vorbereitungen an Bord der Schiffe. Dazu gehört auch, dass Zug um Zug die Fluggeräte und mit ihnen das Betriebs- und Wartungspersonal eingeschifft werden. Nun sind die drei Merlin Mk 2 auf dem Flugdeck der QE gelandet. Mit ihnen kamen insgesamt 190 Personen, die für den sicheren und zuverlässigen Betrieb während der Reise verantwortlich sind. Die Helikopter des 820 Naval Air Squadron sind für die Überwachung des Luft- und Seeraums zuständig. Sie werden mit ihren speziellen Radargeräten in einer Höhe von bis zu 1,5 Meilen über dem Verband operieren und hierdurch die Auffassreichweite dramatisch vergrößern. Ebenfalls können sie, dem Verband vorgelagert, die Kommunikation zwischen den Schiffen und Flugzeugen des Trägers über große Distanzen hinweg sicherstellen.
Neben den drei sogenannten Croswnest-Helikoptern befinden sich vier Merlin an Bord der Queen Elizabeth, die für die U-Jagd ausgestattet sind. Alle Maschinen stammen von der Royal Naval Air Station Culdrose in Cornwall.

Neben den drei Crowsnest-Modellen werden auch vier ASW-Merlins an Bord sein

Neben den drei Crowsnest-Modellen werden auch vier ASW-Merlins an Bord sein

Text: mb; Fotos: Royal Navy/Crown Copyright

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.