AN/SPN-50 Shipboard Air Traffic Radar

AN/SPN-50 Shipboard Air Traffic Radar

Weitere AN/SPN-50(V) für die US Navy

Die US Navy hat drei weitere Radargeräte des Typs AN/SPN-50(V) beim Hersteller Saab bestellt. Damit wird eine Option aus dem im Oktober vergangenen Jahres geschlossenen Vertrag gezogen, bei dem bereits zwei Geräte geordert wurden. Als Preis werden knapp 32 Millionen Dollar angegeben. Die Systeme sollen bis Ende 2022 ausgeliefert werden.
Mit den neuen Sensoren sollen die gegenwärtig auf den Flugzeugträgern der Nimitz-Klasse und den Amphibischen Angriffsschiffen installierten AN/SPN-43C ersetzt werden. Diese 2-D-Radargeräte dienen der Flugverkehrskontrolle (Air Traffic Control) rund um die Schiffe und erfassen Flugzeuge in einer Entfernung von bis zu 50 Seemeilen und einer Höhe von bis zu 30 000 Fuß. Mit dem AN/SPN-43C sind Schiffe der US Navy bereits seit Mitte der 1960er-Jahre ausgestattet. Während seiner Lebensdauer wurden zwar immer wieder Updates eingeführt, insgesamt entspricht das System aber nicht mehr heutigen Ansprüchen. Mit dem neuen, digitalen Radar von Saab wird eine höhere Genauigkeit auch unter widrigen Umständen erreicht. Die ersten neuen Geräte aus der vorangegangenen Bestellung sollen noch in diesem Jahr installiert werden. Umfangreiche Test werden auf der USS Dwight D. Eisenhower durchgeführt. Gleichzeitig wird das zukünftige Amphibische Angriffsschiff Bougainville der America-Klasse bereit mit dem Radar ausgestattet. Bis zum Jahr 2028 sollen insgesamt 25 AN/SPN-50(V) für Schiffe der US Navy beschafft werden.

Text: mb; Foto: US Navy

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.