DNV GL prämiert koreanisches Hilfsantriebssystem
VLCC mit Hilfsantrieb

VLCC mit Hilfsantrieb

DNV GL prämiert System zur Antriebsunterstützung

In der Handelsschifffahrt wird die ökologische Komponente immer wichtiger. Steigende Kosten für Kraftstoffe, die Bepreisung des Kohlendioxidausstoßes und immer restriktivere Bestimmungen lassen Reeder und Schiffbauer weltweit nach neuen Technologien Ausschau halten. In Korea hat nun die Klassifikationsgesellschaft DNV GL einen Entwurf von Korea Shipbuilding and Offshore Enginieering (KSOE) prämiert. Das vorgestellte Hilfsantriebssystem, ein gemeinsames Projekt von KSOE und SK Shipping, besteht aus zwei flügelartigen Segeln mit gewaltigen Dimensionen. Mit einer Breite von 20 Metern und einer Höhe von 50 Metern sind sie insbesondere auf großen Frachtschiffen einsetzbar. Installiert werden sollen sie auf beiden Seiten eines Schiffes. Die Flügel rotieren entsprechend der Richtung und Geschwindigkeit des Windes und können so den Energieverbrauch des Schiffes um bis zu sechs Prozent reduzieren. Zur Durchfahrt unter Brücken oder bei stürmischem Wetter können die Segel auf eine Höhe von zehn Meter eingefahren werden.
Das neue System kann auf vielen Schiffstypen installiert werden. DNV GL sieht es als einen weiteren Schritt hin zu einer neuen Klasse zukünftiger Schiffe, den sogenannten Wind Assisted Propulsion System (WASP).

Preisübergabe

Virtuelle Preisübergabe

Text: mb; Fotos: DNV GL

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meist gelesen

 

Anzeigen