Luftverteidigungsfregatte Alsace

Luftverteidigungsfregatte Alsace

Drei Jahre von der Kiellegung bis zur Ablieferung

Die französische Marine ist bald um ein Schiff reicher. Im Beisein von Verteidigungsministerin Florence Parly wurde bei Naval Group in Toulon die Alsace an die französische Beschaffungsbehörde DGA übergeben. Sie ist damit die siebte Fremm-Fregatte für die Marine Nationale. Das Schiff wurde im Februar 2018 auf Kiel gelegt und absolvierte seit Oktober letzten Jahres die Seeerprobung. Nach Angaben der Werft lief das komplette Bauprogramm damit im vorgesehenen Zeitrahmen.
Zwar ist die Alsace die Baunummer sieben der Fremm-Fregatten für die Marine Nationale, aber es handelt sich um das erste Schiff, das speziell auf die Luftverteidigung ausgelegt ist. Sie soll zukünftig in dieser Rolle in Kampfverbänden um den Flugzeugträger Charles de Gaulle oder die amphibischen Angriffsschiffe der Mistral-Klasse eingesetzt werden. Um ihre Aufgabe zu erledigen, wurde die Alsace neben den für die U-Jagd zur Verfügung stehenden Waffen mit weiteren Verteidigungssystemen ausgestattet. Damit verfügt sie über eine 76-Millimeter-Kanone, 8 Exocet MM 40 Block 3, 32 Aster 30 Luftverteidigungs-FKs und 19 MU-90-Torpedos. Zusätzlich kann ein Caiman mitgeführt werden, die französische Version des Helikopters NH 90. Die Waffen und Sensoren werden vom Führungsmittel- und Waffensystem Samahe, ebenfalls eine Entwicklung von Naval, kontrolliert. Zur Überwachung des Luft- und Seeraums verfügt die Fregatte über eine leistungsgesteigerte Version des Multifunktonsradars Herkules von Thales.
Die Fremm-Fregatten sind 142 Meter lang und verdrängen bei einer Breite von 20 Metern rund 6000 Tonnen. Ihre Maximalgeschwindigkeit liegt bei 27 Knoten, die Reichweite beträgt 6000 Meilen bei 15 Knoten.
Eine weitere Luftverteidigungsfregatte, die Lorraine, soll bereits im kommenden Jahr von Naval ausgeliefert werden. Neben der Marine Nationale haben sich auch zwei weitere Marinen für die französischen Fremm entschieden. 2014 erhielt die marokkanische Marine die Mohammed VI, 2015 wurde an Ägypten die Tahya Misr ausgeliefert.

Verteidigungsministerin Florence Parly bei der Übergabe

Verteidigungsministerin Florence Parly bei der Übergabe

Text: mb; Fotos: Naval Group

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.