HMAS Sydney verschießt ihren ersten ESSM

HMAS Sydney verschießt ihren ersten ESSM

Erster ESSM-Schuss der HMAS Sydney

Der australische Zerstörer Sydneyhat erstmals eine Evolved Sea Sparrow Missile (ESSM) verschossen. Gegenwärtig befindet sich das Schiff der Hobart-Klasse für Combat System Trials vor der amerikanischen Küste.
Die HMAS Sydney ist das dritte und letzte Schiff der Klasse und wurde im Mai 2020 in Dienst gestellt. Ihr Design basiert auf dem Typ F 100 der spanischen Werft Navantia. Bei einer Länge von 142 Metern verdrängen die Schiffe rund 7000 Tonnen. Sie sind ausgerüstet mit dem amerikanischen Aegis-System und bewaffnet mit bis zu 48 Flugkörpern des Typs SM-2 sowie acht Harpoon.

Der Abschuss fand vor der US-Küste statt

Der Abschuss fand vor der US-Küste statt

Text: mb; Fotos: Royal Australian Navy

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.