Fünf auf einen Streich

UMAR FAROOQ und ABU UBAIDAH

Fünf auf einen Streich

Klotzen statt Kleckern! Am 5. November stellte die Marine Bangladeschs auf ihrem Stützpunkt Chattogram in Chittagong gleich fünf Schiffe auf einen Schlag in Dienst. Neben den zwei von China übernommenen Fregatten der JIANGWEI-II-Klasse (Type 053H3) wurden auch auf der aus Wuhan stammenden Neubau-Korvette PROTASHA der SHADHINOTA-Klasse Flagge, Gösch und Stander gesetzt. Die beiden eigentlich erst gut zwanzig Jahre jungen Fregatten wurden im Juni 2018 unter Vertrag genommen, in China überholt und mit ihren nicht mehr ganz taufrischen Waffensystemen vor einem Jahr in den Golf von Bengalen überführt – sie tragen nun die Namen UMAR FAROOQ und ABU UBAIDAH. Die zwei neuen Behördenschiffe DARSHAK und TALLASHI durften sich in den illustren Kreis einreihen.

Text: ajs
Foto: MoD Bangladesch

Neue maritime Strategie der USA

Neue maritime Strategie der USA

Vorweggenommenes Weihnachtsgeschenk oder letzter Versuch einer abgewählten Regierung, Pflöcke einzurammen? So oder so mutet die selbst für Eingeweihte überraschende Veröffentlichung ...

Meist gelesen

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeigen