Kleines Jubiläum auf der Hohen Düne

Stabsbootsmann Roland Schmidt, Mann der ersten Stunde

Kleines Jubiläum auf der Hohen Düne

Kleines Jubiläum auf der Hohen Düne

 15 Jahre 1. Korvettengeschwader

 

 

Kleines Jubiläum auf der Hohen Düne

Heimat der Korvetten: Warnemünde; Foto: PIZ Marine

Das 1. Korvettengeschwader begeht am 26. Juni 2021 seinen 15. Jahrestag. Es ist bis heute der jüngste seegehende Verband in der Deutschen Marine.
Der aktuelle Kommandeur, Fregattenkapitän Florian Feld (46), hat am 7. März 2019 die Führung über das Geschwader übernommen. Seit 2006 ist er der siebte Kommandeur für die Korvetten und das unterstellte Personal. „15 Jahre 1. Korvettengeschwader – das ist im Sinne von Tradition ja eigentlich noch recht jung. Aber zugleich Zeichen, dass wir modern und dynamisch sind. Und weiter ‚groß und erwachsen‘ werden – mit Aufwuchs um fünf weitere Korvetten wird unser Verband dann über 1000 Männer und Frauen umfassen“,erklärt der aktuelle Kommandeur. Das Geschwaderwappen wurde mit Hilfe eines Ideenwettbewerbs entwickelt. Am 30. Juni 2007 wurde es genehmigt und in die Wappenrolle aufgenommen. Es zeigt einen Springer, ein Symbol für Strategie und Taktik, vor dem Schild in den Hansefarben rot und weiß, ein Zeichen für den freien Handel über See. Die fünf Sterne zur Linken stellen die bestehenden Korvetten dar, während die Sterne zur Rechten den Geschwaderstab, das Einsatzausbildungszentrum Korvetten und die Systemunterstützungsgruppe repräsentieren. Die Schwerter bezeugen die Einsatz- und Verteidigungsbereitschaft der Korvetten.
Die ersten fünf Korvetten wurden von 2008 bis 2013 in Dienst gestellt. Die „Magdeburg“ verlegte im September 2012 als erste

Kleines Jubiläum auf der Hohen Düne

Fregattenkapitän Florian Feld, Foto: Lindhorst, hhk

Korvette in den UNIFIL - Einsatz. Seit 2014 sind die Korvetten und ihre Besatzungen durchgehend in Einsätze und einsatzgleichen Verpflichtungen in allen maritimen Missionen eingebunden. Die Teilnahme an zusätzlichen internationalen Übungen gehören heute zum täglichen Arbeitsauftrag. Fünf weitere Korvetten wurden bereits in einer sogenannten Ergänzungsbeschaffung (2. Los) in Auftrag gegeben und sollen etwa ab Mitte der 2020er Jahre schrittweise zulaufen.

Ein Zeitzeuge, der den Übergang von den Schnellbooten zu den Korvetten mitbegleiten durfte, ist Stabsbootsmann Roland Schmidt (49). Seit der Indienststellung des Korvettengeschwaders verrichtet er bis heute seinen Dienst in Warnemünde für diesen Verband. Er sagt: „Zu Beginn mussten einige Herausforderungen für die Korvetten überwunden werden bis alle sogenannten technischen ‚Kinderkrankheiten‘ überwunden waren. Die größte Umstellung war jedoch der Wechsel, dass die Schnellboote immer im Verband auf See unterwegs waren, während die Korvette als Einzelfahrer auf dem Meer bestehen musste. Die vielen nationalen wie internationalen Übungen und Einsätze heutzutage bringen die Korvetten mit anderen seegehenden Einheiten erneut in Verbänden zu einer großen profitablen Gemeinschaft zusammen.“

 

 

Kleines Jubiläum auf der Hohen Düne

Korvette Erfurt beim FK - Schiessen 2019, Foto: M. Mohr

Kleines Jubiläum auf der Hohen Düne

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.