"Simon Bolivar", Kolumbiens national hergestelltes Forschungsschiff. Grafik: Damen/Cotecmar

"Simon Bolivar", Kolumbiens national hergestelltes Forschungsschiff. Grafik: Damen/Cotecmar

Kolumbien: Zum 199. Marine-Geburtstag ein selbstgebautes Schiff

Es ist der ganze Stolz Kolumbiens – nicht nur seiner Marine! Einhundert Prozent Eigenbau auf der zum Verteidigungsministerium gehörenden Staatswerft COTECMAR (Cartagena), für die Erforschung und Präsenz in der ausschließlichen Wirtschaftszone Kolumbiens konzipiert, ist die „Simon Bolivar“ (151) Ansporn und Anstoß für ein neues maritimes Bewusstsein der Nation. Dass dem Schiff ein Damen-Design (Niederlande) zugrunde liegt, sei hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Nunmehr jedoch in Schiffbau und Meeresforschung technologisch auf Augenhöhe mit den Industrienationen der Welt stehend, aber auch umschwärmt von chinesischen Fischfangflotten auf der Pazifikseite, sollten die seewärtige Sicherheitspolitik der maritim zweigeteilten Nation (Karibik/Pazifik) und die Beteiligung Kolumbiens an den Antarktis-Missionen durchaus Aufwind erfahren.

Prominente Präsenz

Kolumbien: Zum 199. Marine-Geburtstag ein selbstgebautes Schiff

"Simon Bolivar" im Endanstrich auf der Cotecmar-Werft in Cartagena/Kolumbien. Foto: Cotecmar

Das jedenfalls lassen die Äußerungen der höchstrangigen Staats-Präsenz bei der Taufe und gleichzeitig wohl auch Indienststellung vermuten. Angefangen vom Staatspräsidenten Iván Duque Márquez, über die Vizepräsidentin, Kanzlerin und Außenministerin Marta Lucía Ramírez bis hin zum Verteidigungsminister Diego Molano Aponte - alle machten deutlich, dass es sich bei der „Simon Bolivar“ um mehr als nur ein hydrografisches Schiff handelt.

Geschichte gehört dazu

Auch das Datum der Indienststellung ist bezeichnend: Am 24. Juli 1783 wurde in Caracas (Neugranada, heute Venezuela) Simón José Antonio de la Santísima Trinidad Bolívar y Ponte-Andrade y Palacios y Blanco (so viel Zeit muss sein!), genannt „El Libertador“, geboren. Als überzeugter Unabhängigkeitskämpfer gegen die spanische Herrschaft wurde er der Nationalheld von Venezuela bis Panama und Ecuador bis Bolivien.

Kolumbien: Zum 199. Marine-Geburtstag ein selbstgebautes Schiff

Farbenfroh. "Simon Bolivar", nachts vor der Taufe/Indienststellung. Foto: mindefensa.gov.co

Wie der Zufall es wollte, fand 1823, just an seinem 50. Geburtstag, die Schlacht auf dem Maracaibo-See zwischen den siegreichen großkolumbianischen Republikanern und den spanischen Royalisten statt. Da dieser Tag den Weg frei machte zur Unabhängigkeit im Norden des südamerikanischen Kontinents, gilt er als Gründungstag sowohl der venezolanischen, als auch der kolumbianischen Marine.

Und hier noch das passende Video in Spanisch:

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.