Mission: Rettet das Laboer Ehrenmal!

Mission: Rettet das Laboer Ehrenmal!

Das geht uns alle an! Aufruf zur Unterstützung des Deutschen Marinebund

Das Marine-Ehrenmal Laboe ist in die Jahre gekommen und eine gründliche Sanierung, auch aus Sicherheitsgründen, unabdingbar. Insgesamt 4,6 Millionen € sind aufzubringen, um die notwendigen Arbeiten ausführen zu können. Der Bund wird 2,25 Millionen Euro übernehmen, das Land Schleswig-Holstein wird 460.000 Euro beisteuern und der Deutsche Marinebund selbst wird 800.000 Euro aufbringen. Es bleibt ein Delta von derzeit ca. 1,2 Millionen Euro!

Der Deutsche Marinebund ist als Eigentümer und den sich daraus ergebenden finanziellen Verpflichtungen an seine finanziellen Grenzen gekommen. Durch den Wegfall der Einnahmen für Besichtigungen und Spenden der Besucher seit Beginn der Corona-Pandemie hat sich die Lage verschärft, zumal die routinemäßigen Instandhaltungs- und Pflegearbeiten weiterlaufen und finanziert werden müssen. Fühlen wir uns alle angesprochen!

Als aktive und ehemalige Marineangehörige wissen wir um die Bedeutung des Ehrenmals als „Gedenkstätte für die auf See Gebliebenen aller Nationen und Mahnmal für eine friedliche Seefahrt auf freien Meeren“. Nicht zuletzt auch durch die Ergänzung „Im ehrenden Gedenken den Angehörigen der deutschen Marine, die seit 1955 in Ausübung ihres Dienstes ihr Leben ließen.“

Risse im Beton des Laboer Ehrenmal

Risse im Beton des Laboer Ehrenmal

Das Ehrenmal zu erhalten, ist unser aller Pflicht! Helfen wir dem Deutschen Marinebund! Jede große und noch so kleine Spende ist willkommen.

Bankverbindung

Kontoinhaber: Deutscher Marinebund
als Treuhänder der Eduard-Theis-Stiftung zum Erhalt des Marine-Ehrenmals und von U 995 (DMB_Theis Stiftung)

Bank: Kieler Volksbank
IBAN: DE68 2109 0007 0056 77 66 40
BIC: GENODEDF1KIL

Paypal: [email protected]

Die Spende ist steuerlich absetzbar. Der Kontoauszug gilt bis zu 300 Euro als Spendenbescheinigung. Für Beträge über 300 Euro wird eine Spendenbescheinigung übersandt.

Wichtiger Hinweis!

Leider erhält der Deutsche Marinebund aus Datenschutzgründen von der Volksbank Kiel nur die Namen der Spender, nicht aber deren Anschrift. Dies bedeutet, dass Unterstützer, die mehr als 300 Euro spenden, nicht wie geplant automatisch eine Spendenbescheinigung zugesandt werden kann.

Der Deutsche Marinebund bittet daher alle, die mehr als 300 Euro für die Sanierung des Marine-Ehrenmals eingezahlt haben und eine Spendenbescheinigung wünschen, sich an die Bundesgeschäftsstelle des DMB zu wenden. Dies kann per E-Mail erfolgen: [email protected], per Post: DMB, Strandstraße 92, 24235 Laboe oder per Fax 04343 494849-67.

Frostschäden an der Außenmauer des Laboer Ehrenmal

Frostschäden an der Außenmauer des Laboer Ehrenmal

21 Kommentare

  1. Die Ehre und Dankbarkeit gegenüber den Soldaten die für unser Land ihr Leben verloren haben ist unvergesslich und muss in der Form erhalten bleiben. Btsm.a.D. Wir spenden.

    Antworten
  2. Auch als Flachlandtiroler (Rhein-Main-Gebiet) und Nicht-Marine-Angehöriger spende ich. Die Qualität eines Volkes erkennt man daran, wie es mit seinen Toten umgeht, die ihr Leben für das Volk gelassen haben.

    Antworten
  3. Bitte Paypal einrichten, sonst wird das nix.

    Antworten
  4. Die Menschen leiden und irgendein komischer Matrosenverein sammelt Geld für ein unnatürlichen Turm der die Umwelt verschandelt, wie doof ist das denn? Jörg aus der Heide

    Antworten
    • Dümmster Kommentar des Jahrhunderts.

      Antworten
    • Sehr qualitativer Post….wird keiner dazu gezwungen.

      Antworten
      • „Joerg aus der Heide“ kennt das Prinzip der Ehre nicht, bei einem Gruenen nicht verwunderlich. Zum Mitschreiben, Joerg: Es ist ein Ehrenmal zum Gedenken an gefallene und vermisste Marinesoldaten. Joerg – enfach still sein.

        Antworten
        • Einen dummen Kommentar auf eine Parteizugehörigkeit zu schieben zeugt jetzt aber auch nicht von geistiger Reife. Sag ich mal so als ehemaliger Marinesoldat mit genau dem richtigen Maß an Ehre.

          Antworten
          • Den Schluß mit den Grünen finde ich jetzt nicht ganz so verwunderlich. Zeige mir einen Grünen, der sich traut, die für Deutschland gestorbenen Soldaten so zu achten, wie es verdient haben. Ich kenne jedenfalls keinen.

    • Du bist doof. Danke für nichts. Wie kann man so beschränkt sein :/

      Antworten
    • “Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es mit seinen Toten umgeht”

      Etwas mehr Respekt vor der Totenruhe. Traurig wie mancher so denkt!

      Antworten
    • Gentlemen,

      ob nun VDM, Küngü, Jörg auf der Heide oder wer auch immer – bitte, wir sind ein seriöses Forum. Bei uns ist Respekt und Kameradschaft selbstverständlich. Wenn Sie sich unsachlich streiten und beleidigen wollen, machen Sie das unter sich aus. Die bösartigen Kommentare, die ich gerade zurückgewiesen habe, unterschreiten das Niveau erheblich. Wer hier kommentiert, sollte etwas beizutragen haben, wovon die interessierte Community profitiert. Z.B. andere gewitzte Meinungen, neue Argumente, Fachwissen, positives Denken und Humor, aber Pöbeleien sind hier nicht geduldet. Hier diskutieren aktive, zugeneigte und ehemalige Marineangehörige aller Dienstgrade, Seefahrer und Küstenprofis, schlechter Stil fällt auf uns alle zurück. AR

      Danke an jene, die spenden wollen und sich für das MEM einsetzen.

      Antworten
    • Schäm Dich Jörg aus de
      r Heide

      Antworten
    • Grüne sind halt ehrlos und wissen es nicht besser, siehe Habecks Kommentar in punkto Vaterland ! Einfach das Land verlassen und uns nicht mehr auf der Tasche liegen Jörg!

      Antworten
  5. Schon erledigt! Tat überhaupt nicht weh und ist auch von Ost-Westfalen aus machbar!

    Antworten
    • 2018 fuhr ich , im Rahmen der Kieler Woche , auf Der Sedov als sog. trainee durch die Foerde in die Ostsee , dann Skagarak , WHV.
      Laboe als erhabener und erhaltenswerter Anblick.

      Antworten
    • Ich als Marine Soldatin und kenner der Geschichte die da hinter steckt, ganz im Gegenteil zu denen die solche unnötige Posts und Respektlosigkeit dazu schreiben, wir Spenden und sind Selbstverständlichkeit dabei das Ehrenmal Laboe und das Einzigartige Denkmal aller gefallenen zur See gefahrenden Kameraden zu Ehren.

      Front nach Steuerbord/Backbord ….

      Immer wenn wir vorbei fahren ob ei laufend nach Kiel oder auslaufend aus Kiel.

      Es ist mir eine besondere Ehre!

      Antworten
    • Als ehemaliger SaZ12 Soldat ist es mir eine Ehre dieses Stück Geschichte zu unterstützen .

      An die hasserfüllten Kommentierer . Wenn es Euch nicht passt , das ein Teil deutscher Marinefeschichte erhalten bleibt und jährlich Tausende Menschen erfreut dann macht Euch weg von hier . Niemand wird gezwungen , alles freiwillig

      Antworten
  6. Guten Abend. Ist es möglich die Spende per pay pal zu überweisen? Grüße Peter Müller SU d R

    Antworten
  7. Könntet vielleicht ein Paypal Konto eingerichtet werden ?

    Antworten
    • Fände ich auch super.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.