Drohne Aliaca von Airbus für die französische Marine Nationale
Drohne Aliaca

Drohne Aliaca

Neue Drohne für die Marine Nationale

Die französische Marine wird 11 Survey-Systeme erhalten. Ein entsprechender Vertrag wurde am 11. Februar in Paris unterzeichnet. Jedes System besteht aus zwei Einheiten der elektrisch betriebenen, unbemannten und von Airbus entwickelten und gebauten Aliaca-Drohne. Der Vertrag beinhaltet Ausbildung und Ersatzteilversorgung. Die ersten Einheiten sollen bereits in diesem Jahr an die Marine Nationale ausgeliefert werden.
Die Aliaca-Drohnen können mit Hilfe eines Katapults von Bord eines Schiffes gestartet werden und besitzen eine Ausdauer von drei Stunden, was einer Reichweite von 27 Meilen entspricht. Auch bei widrigen Gegebenheiten kann das System mit elektrooptischen oder Infrarotsensoren eingesetzt werden. Die Dimensionen der Aliaca-Drohne sind überschaubar: Bei einer Länge von 2,2 Metern und einer Spannweite von 3,6 Metern können maximal 16 Kilogramm Nutzlast befördert werden. Angetrieben wird Aliaca durch einen kraftvollen und antriebsstarken Elektromotor. Zwei Personen können eine Drohne innerhalb von 15 Minuten einsatzklar machen.
Von den Schiffen aus können die Drohnen während des Flugs kontrolliert werden. Dabei werden in Echtzeit Bilder und Daten an die Mutter übertragen. Gedacht ist Aliaca für unterschiedliche Missionen, darunter die taktische Aufklärung, Überwachung des Nahbereichs und Aufklärung verdächtiger Schiffe. In heimischen Gewässern können auch SAR-Operationen, Verkehrsüberwachung und die Einhaltung der Umweltregeln überwacht werden.

Text: mb; Foto: Airbus

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meist gelesen

 

Anzeigen