DARPA's MUSV "Defiant" als Konzeptstudie. Grafik: DARPA

DARPA's MUSV "Defiant" als Konzeptstudie. Grafik: DARPA

US Navy konkretisiert ihr Medium Unmanned Surface Vessel

DARPA (US Defense Advanced Research Projects Agency) steigt ein in die Stufe 2 seines NOMARS-Programmes (No Manning Required Ship) zur Entwicklung von Schiffen, die keines menschlichen Eingriffes während der Seefahrt mehr bedürfen. Ziel ist der Bau eines Demonstrators für ein mittelgroßes Schiff MUSV (Medium Unmanned Surface Vessel), das bei höchster Zuverlässigkeit mit einer nennenswerten Zuladung seinen Aufgaben in See nachkommen kann.

Neue Einsatzkonzepte für Marinen

Was auch immer die Zuladung sein soll, das unbemannte Schiff wird zukünftig völlig neue Anwendungskonzepte eröffnen. „Wir werden Einsatz- und Stationierungsverfahren ermöglichen, die ganze Flotten von unbemannten Fahrzeugen weltweit als Partner für größere bemannte Kampfeinheiten der US Navy vorhalten können“, sagte der Programm-Manager des Tactical Technology Office. In der ersten Phase wurde von dem beauftragten Dienstleistungs-Unternehmen Serco Inc. (Serco plc, London) der Raum für Entwurfsparameter ausgewertet, in dem sich so ein Schiff entwickeln ließe. Aus Massendaten wurden für den vorläufigen Designvorschlag zahlreiche Entwürfe zwischen 170 und 270 Tonnen-Plattformen auf ein Modell reduziert, das man „Defiant“ benannte. In der Phase 2 gilt es nun, den Entwurf zu finalisieren, das Schiff zu bauen und anschließend einer Vielzahl von Tests zu unterziehen, bevor es zu einer dreimonatigen Seeerprobung auslaufen soll. „Defiant“, das in seiner Art erste 210-Tonnen MUSV soll sich durch höchste Zuverlässigkeit und Energieeffizienz über an Bord verteilte hybride Energieerzeugung, Hochleistungsbatterien und gekapselte Antriebselemente auszeichnen.

Und unter Wasser der "Manta Ray"

DARPA arbeitet gleichzeitig zum MUSV an der Herstellung eines autonom agierenden, unbemannten Unterwasserfahrzeug (UUV) namens „Manta Ray“, das bei zwei Unternehmen - Northrop Grumman Systems Corporation und Martin Defense Group – als Demonstratoren in realer Größe in Auftrag gegeben wurde.

1 Kommentar

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert