Amerikanische Hubschrauber vor der Verladung in Rotterdam

Amerikanische Hubschrauber vor der Verladung in Rotterdam

Verlegung von US-Truppen via Rotterdam abgeschlossen

Rund 1200 Fahrzeuge und Container sowie 54 Helikopter einer Brigade der 101st Airborne Division sind auf dem Weg zu ihrer Heimatbasis in Kentucky. Sie befinden sich an Bord eines Schiffes, das vor wenigen Tagen den Rotterdamer Hafen verließ. Wie mfo bereits berichtete, unterstützte das niederländische Militär den Transport im Rahmen des Host Nation Supports. Mit Erfolg, denn die Operation konnte schnell und ohne größere Probleme ausgeführt werden.
Die US-Einheit kehrt nach neun Monaten in Osteuropa zurück. Dort war sie ein Teil der Truppenverstärkung, die die Vereinigten Staaten als Reaktion auf die Annexion der Krim durch Russland im Jahr 2014 beschlossen hatten. An ihren temporären Einsatzorten trainierten die US-Soldaten zusammen mit ihren Nato-Partnern.
Niederländische Truppen unterstützten die Verlegung auf vielfältige Weise. So plante und koordinierte das Heer den Transport. Reservisten und eine Tauchergruppe der Marine bewachten das zu verschiffende Gerät im Hafen von Rotterdam. Und die niederländische Luftwaffe unterstützte durch Koordination der Transporte auf dem Luftweg, denn im Gegensatz zu Fahrzeugen und anderen Waffen flogen die Black Hawks, Chinooks und Apaches der Amerikaner selbst via Eindhoven nach Rotterdam.

Text: mb; Foto: Koninklijke Marine

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.