HMAS Sirius versorgt die malaysische Korvette Lekir

HMAS Sirius versorgt die malaysische Korvette Lekir

Erfolgreiche Kooperation auf See

In der vergangenen Woche konnte die HMAS Sirius erfolgreich einige Versorgungsmanöver durchführen. Besonders bemerkenswert war die Zusammenarbeit mit amerikanischen Einheiten. An seiner Backbordseite übergab der australische Tanker Kerosin und Diesel an den Flugzeugträger Theodore Roosevelt, während gleichzeitig an Steuerbord der Kreuzer Bunker Hill Treibstoff erhielt. Ein Highlight für die Besatzung und gleichzeitig eines der größten Versorgungsmanöver, das die Sirius bislang ausführen konnte. Später konnte auch die USS Russell, ein Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse, Treibstoff von den Australiern übernehmen. Insgesamt erhielten die US-Einheiten 1700 Kubikmeter Kraftstoff.

Beeindruckendes RAS mit der Theodore Roosevelt

Beeindruckendes RAS mit der Theodore Roosevelt

Im weiteren Verlauf der Woche übte die Royal Australian Navy mit der malaysischen Marine in der Adamanensee. In dem westlich von Malaysia liegenden Seegebiet trainierten die Partner verschiedene navigatorische Manöver. Auch ein erfolgreiches Replenishment at Sea (RAS) mit der malaysischen Korvette Lekir stand auf dem Programm. Während die Versorgung mit den Amerikanern aufgrund der langjährigen intensiven Zusammenarbeit und gleicher Sprache kein Problem darstellte, trug in diesem Fall ein vorangegangener Personalaustausch zum Gelingen bei. Der Navigationsoffizier der malaysischen Korvette hatte zuvor an der australischen School of Navigation Warfare einen Lehrgang besucht und konnte seine dort gemachten Erfahrungen nun anwenden. Nach Angaben der Australier profitierten beide Seiten vom gegenseitigen Verständnis für die Abläufe und Verfahren an Bord des jeweiligen Partners.
Die Sirius befindet sich zusammen mit der Fregatte Anzac seit dem 4. März auf einer zweimonatigen Reise durch den nordöstlichen Teil des Indischen Ozeans und Südostasien.

Text: mb; Fotos: Royal Australian Navy

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.