Erste Verträge für Mantarochen-Projekt
Manta Ray der Darpa

Manta Ray der Darpa

Erste Verträge für Mantarochen-Projekt

Die US-Forschungsagentur Darpa (Defense Advanced Research Projects Agency) hat drei Unternehmen ausgewählt, mit denen sie das Projekt Manta Ray (Mantarochen) vorantreiben will. Northrop Grumman Systems und die Martin Defense Group werden die Entwicklungsarbeiten für ein Komplettsystem vorantreiben. Metron wurde beauftragt, ein innovatives Subsystem zu erforschen, das die Gewinnung von Energie unter Wasser ermöglicht.
Seit Anfang 2020 läuft das von der Darpa initiierte Forschungsprogramm. Fernziel ist die Entwicklung eines Unmanned Underwater Vehicles (UUV), das mit einer Nutzlast lang andauernde Missionen in großer Entfernung von einer Basis und ohne menschliche Eingriffe und Unterstützung durchführen kann. Vor einer Realisierung sind noch viele grundlegende Probleme zu lösen. Hierzu gehören das Energiemanagement, die Zuverlässigkeit über einen langen Zeitraum, Verhinderung von Bewuchs am Objekt, Korrosionskontrolle, Unterwassernavigation und die Umschiffung von Hindernissen unter der Meeresoberfläche.
Den ersten Meilenstein hat der Mantarochen bereits zu Beginn dieses Jahres erreicht, als erste vorläufige Designvorschläge bei der Darpa eingereicht wurden. Im weiteren Verlauf werden die ausgewählten Firmen ihre Vorschläge weiter ausarbeiten. Sobald die Entwicklung weit genug fortgeschritten ist, sollen ein oder mehrere Versuchsträger gebaut werden, die im Anschluss ausgiebig getestet und weiter verbessert werden. Das Projekt liegt klar auf der Linie der US Navy, in absehbarer Zukunft verstärkt unbemannte und autonome Fahrzeuge einzusetzen. Damit soll das Personal geschützt und entlastet werden. Zudem erhofft man sich finanzielle Erleichterungen und erhöhte Flexibilität.

Text: mb; Grafik: Darpa

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meist gelesen

 

Anzeigen