Iran beschlagnahmt zwei griechische Tanker

Iran beschlagnahmt zwei griechische Tanker im Persischen Golf, Foto: gcaptain.com

Iran beschlagnahmt zwei griechische Tanker

Antwort auf die USA, die eine Öl Ladung konfisziert haben

Nachdem die Vereinigten Staaten iranisches Öl von einem Tanker vor der griechischen Küste beschlagnahmt hatten, haben iranische Streitkräfte am Freitag zwei griechische Tanker im Golf beschlagnahmt. Kurz zuvor hatte Teheran davor gewarnt, "Strafmaßnahmen" gegen Athen zu ergreifen.

Das griechische Außenministerium erklärte, ein Hubschrauber der iranischen Marine sei auf dem unter griechischer Flagge in internationalen Gewässern fahrenden Schiff  „Delta Poseidon“ gelandet und habe die Besatzung, darunter zwei griechische Staatsbürger, als Geiseln genommen.

Ein ähnlicher Vorfall habe sich auf der „Prudent Warrior“, einem anderen Schiff unter griechischer Flagge ereignet. Die griechischen Behörden hatten letzten Monat die unter iranischer Flagge fahrende „Pegas“ mit 19 russischen Besatzungsmitgliedern an Bord aufgrund von Sanktionen der Europäischen Union vor der Küste der südlichen Insel Evia beschlagnahmt.

Die Vereinigten Staaten beschlagnahmten daraufhin die an Bord befindliche iranische Ölladung und beabsichtigten, diese auf einem anderen Schiff in die Vereinigten Staaten zu bringen, wie Reuters am Donnerstag berichtete. Es war unklar, ob die Ladung beschlagnahmt wurde, weil es sich um iranisches Öl handelte, oder wegen der Sanktionen gegen den Tanker aufgrund seiner Verbindungen zu Russland. Der Iran und Russland sind von den USA mit unterschiedlichen Sanktionen belegt.

Jedes Schiff habe etwa eine Million Barrel an Bord gehabt. Ein Sprecher der Fünften US-Flotte in Bahrain sagte, man sei sich der gemeldeten Beschlagnahmungen bewusst und prüfe sie. Die Vereinigten Staaten verhängten am Mittwoch Sanktionen gegen ein von Russland unterstütztes Ölschmuggel- und Geldwäschenetzwerk für die Quds-Truppe der iranischen Revolutionsgarden, wie sie es nannten.

Schifffahrtsindustrie fordert Sicherheit

Nach der Beschlagnahmung von zwei unter griechischer Flagge fahrenden Öltankern durch den Iran in der vergangenen Woche fordert die Schifffahrtsindustrie die sichere Durchfahrt von Handelsschiffen im Persischen Golf.

Die beiden Tanker „Delta Poseidon“ und „Prudent Warrior“ wurden am 27. Mai 2022 von iranischen Streitkräften im Persischen Golf beschlagnahmt. Derzeit befinden sich fast 50 Seeleute an Bord der beiden Tanker in Haft.

Die Internationale Schifffahrtskammer und der Verband der Reeder der Europäischen Gemeinschaft (ECSA) forderten am Mittwoch in einer gemeinsamen Erklärung eine "schnelle und diplomatische Lösung", damit die Schiffe und die Besatzungen freigelassen werden können. Der Iran hat dagegen erklärt, dass die Besatzungen nicht festgehalten würden, aber an Bord der Schiffe blieben.

Alle Länder sind dazu verpflichtet, die sichere Durchfahrt von Handelsschiffen im Rahmen der in Artikel 87 Absatz 1 Buchstabe a geschützten Freiheit der Schifffahrt und des in Artikel 19 des Seerechtsübereinkommens der Vereinten Nationen (UNCLOS) von 1982 festgelegten Rechts auf friedliche Durchfahrt zu gewährleisten, so die Erklärung von IKS und ECSA.

Quelle: gcaptain/Mike Schuler/George Georgiopoulos/Dubai MacSwan und Mark Potter,  Thomson Reuters 2022.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.