Marine Nationale beschlagnahmt Drogen - Marine Forum
Präsentation des Drogenfunds auf der Dixmude

Präsentation des Drogenfunds auf der Dixmude

Marine Nationale beschlagnahmt Drogen

Nachdem die britische Fregatte HMS Montrose in den vergangenen Tagen zum wiederholten Mal eine große Menge Drogen entdeckt hatte, wollten die Franzosen offensichtlich nicht hintanstehen. Am 21. März stoppte die Besatzung des Hubschrauberträgers Dixmude im Golf von Guinea einen verdächtigen Frachter. Das unter der Flagge von St. Kitts und Nevis fahrende Schiff kam aus Südamerika. Die eingesetzten Boarding-Soldaten fanden verdächtige Ballen, die sich als mit Kokain gefüllt herausstellten. Aufgrund der Schiffsgröße dauerte die Aktion einen ganzen Tag. Insgesamt konnten die Soldaten sechs Tonnen Kokain beschlagnahmen, dessen Straßenwert rund eine Milliarde Euro beträgt. Es handelt sich um die größte jemals von der französischen Marine gefundene Drogenmenge. Gesichert wurde die Aktion durch den Einsatz einer Drohne vom Typ S-100.
Die Dixmude nimmt seit dem 9. Februar an der Operation Corymbe vor der Küste Westafrikas teil. Damit werden die Marinen der Anrainerstaaten unterstützt und Kontakte zu den lokalen Zentren für maritime Operationen verstärkt.

Text: mb; Fotos Marine Nationale

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.