Goalkeeper auf der HNLMS Evertsen

Goalkeeper auf der HNLMS Evertsen

Mit Raketen und Granaten

Bei der niederländischen Marine ist das Nahbereichs-Abwehrsystem Goalkeeper bereits seit Anfang der Neunzigerjahre im Einsatz. Was damals hochmodern war, entspricht heute nicht mehr dem Stand der Technik. Nur dank eines Modernisierungsprogramms können die auf verschiedenen Schiffen installierten Systeme noch sinnvoll in Dienst gehalten werden. Goalkeeper ist ein sogenanntes Close-in Weapon System (CIWS), das der Verteidigung gegen verschiedene Bedrohungen aus der Luft im Nahbereich dient. Hierzu gehören Anti-Schiff-Raketen, aber auch kleine Ziele auf der Wasseroberfläche.
Zu den Zielen, gegen die damals eine Verteidigung aufgebaut werden sollte, sind mittlerweile auch Drohnen hinzugekommen. Die abzuwehrenden Lenkflugkörper wurden in den zurückliegenden Jahren immer schneller, die Flugprofile komplexer. Auch gegen kleine und wendige Speedboote gibt es bisher kaum einen Schutz.
Diese Lücke soll nun ein neues Abwehrsystem schließen. Da die abzuwehrenden Gefahren auf der Wasseroberfläche und aus der Luft höchst unterschiedliche Reaktionen erfordern, soll ein neues System auf zwei Munitionssorten basieren. Gegen schnell anfliegende Luftziele werden Rolling Airframe Missiles (RAM), gegen kleinere Ziele auch 76-Millimeter-DART-Granaten eingesetzt. Zusammen sollen die Munitionsarten das gesamte Bedrohungsspektrum im Nahbereich bekämpfen können.
Die kleinen Granaten sollen mit einem Pharos-Radar ins Ziel gelenkt werden. Ein Feuerleitsystem koordiniert den Einsatz der beiden Munitionsarten. Radar und Feuerleitsystem wird Thales Niederlande entwickeln und bauen. Während des Pharos-Radar voraussichtlich erst 2028 verfügbar sein wird, sollen die übrigen Komponenten schon 2025 ausgeliefert werden. Dann kann jährlich ein Landungsschiff (LPD) oder Joint Support Ship (JSS) mit dem neuen Verteidigungssystem ausgestattet werden. Vorgesehen ist der Einsatz auf den LPDs Rotterdam und Johan de Witt, dem JSS Karel Doormann und den ab 2028 zulaufenden U-Jagdfregatten. Ob das zukünftige JSS Den Helder ebenfalls mit dem Waffensystem ausgestattet wird, ist aus Budgetgründen noch nicht entschieden worden.

Text: mb; Foto: Koninklijke Marine

Mit Raketen und Granaten

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.