BALTOPS22-fly-by über Einsatzgruppen-Versorger Berlin der Deutschen Marine. Foto: U.S. Navy

BALTOPS22-fly-by über Einsatzgruppen-Versorger Berlin der Deutschen Marine. Foto: U.S. Navy

Ostsee-Manöver "BALTOPS 22" endet mit Pressekonferenz in Kiel

Am Freitag, den 17. Juni 2022 um 11 Uhr, findet zum Abschluss des jährlich wiederkehrenden Manövers Baltic Operations (BALTOPS) eine Abschlusspressekonferenz statt. Die US-Navy lädt dazu auch deutsche Medien herzlich ein. Der Ort der Pressekonferenz wird voraussichtlich an Bord des Führungsschiffes USS Mount Whitney sein.

Gesprächspartner werden der Kommandeur der 6. US-Flotte, Vizeadmiral Eugene Black, gemeinsam mit dem Stellvertretenden Inspekteur der Marine und Befehlshaber der Flotte und Unterstützungskräfte der Deutschen Marine, Vizeadmiral Frank Lenski, sowie als besonderer Gast der Operationschef der US-Navy (CNO - Chief of Naval Operations), Admiral Michael Gilday, sein. Alle drei Admirale werden nach einem kurzen Statement für Fragen zur Verfügung stehen.

Im Zeitraum 5. Juni bis 17. Juni 2022 läuft das Seemanöver BALTOPS in der Ostsee mit 45 Schiffen und Booten, 75 Flugzeugen und rund 7.000 Soldaten aus insgesamt 14 NATO-Nationen sowie zusätzlich Finnland und Schweden. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause laufen die teilnehmenden Marineschiffe erstmalig wieder in den Marinestützpunkt Kiel ein, um den Besatzungen die Teilnahme an der Kieler Woche zu ermöglichen. In Kiel werden rund 50 Schiffe und Boote zur Kieler Woche versammelt sein. Das unter Führung der US-Navy stehende Manöver findet seit 1972 jährlich und dieses Jahr zum 51. Mal statt - aufgrund der sicherheitspolitischen Weltlage unter besonderen Rahmenbedingungen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.