Tender Elbe am 17.12.2021 zurück in Warnemünde

Tender Elbe wieder im Heimathafen Warnemünde. Foto: Daniel Angres

Tender Elbe am 17.12.2021 zurück in Warnemünde

Tender Elbe nach sechs Monaten zurück

Vergangenes Jahr kam Tender Elbe erst nach sehr langer Werftliegezeit zurück in die Flotte. In diesem Jahr war ihm allerdings schon frühzeitig die Aufgabe als Flaggschiff der SNMCMG 1 (Standing Naval Mine Counter Measure Group 1) zugeteilt worden.

Ein Tender als Flaggschiff - geht das? Geht gut! Am 12. Juli 2021 verließ Tender Elbe den Heimathafen Warnemünde, um in den nun zurückliegenden sechs Monaten nacheinander zwei internationale Stäbe unter amerikanischer und polnischer Führung an Bord aufzunehmen. Als Flaggschiff der SNMCMG 1 nahm die Elbe unter anderem an den multinationalen Manövern Sandy Coast und Joint Warrior teil und umrundete dabei Großbritannien vollständig, inklusive Besuche in allen Landesteilen. Zu einem der Höhepunkte zählte der an Bord ausgerichtete Empfang des deutschen Botschafters für eine Auswahl hochrangiger Admiräle des NATO-Oberkommandos während des Hafenbesuches in London.

Über den gesamten Zeitraum des Einsatzes waren auch die mit der bestehenden COVID-19-Pandemie verbundenen Infektionsschutz-Maßnahmen zu beachten. Der Besatzung konnte nur in Ausnahmen und unter Auflagen gestattet werden, an Land zu gehen. Abwechslungen sind bei langen Abwesenheiten notwendig. „Man muss auch mal runter vom Boot, sonst droht der Graubootkoller“, sagte der Kommandant des Tenders, Korvettenkapitän Sebastian Nacke, auf Nachfrage. Die Besatzung hat die auferlegten Einschränkungen und Vorgaben im eigenen Interesse der Gesunderhaltung stringent befolgt und so zum Beispiel dauerhaft Mund-/Nasenschutz getragen, wie auch die weiteren AHA-Regeln befolgt. So konnte es den Besatzungsmitgliedern in Abstimmung mit dem Gastland fallweise auch gestattet werden, von Bord zu gehen und fast wie in Vor-Corona-Zeiten den Auslandshafen allein oder in kleinen Gruppen individuell gestaltet zu erkunden. „Die Professionalität, mit der meine Besatzung die Situationen und zusätzlichen Belastungen gemeistert hat, macht mich zum stolzesten Kommandanten der Flotte“, so der 35- jährige Kommandant des Tenders.

Heute kehrt der Tender Elbe nach fast einem halben Jahr Abwesenheit zurück in den Marinestützpunkt Warnemünde. Im Gepäck gute 11.000 Seemeilen, einen Geschwindigkeitsrekord für Tender von 23,4 Knoten im Seegebiet von Scapa Flow, dazu eine Menge an gewonnener Erfahrung und erlebten Eindrücken als Führungsschiff eines NATO-Verbandes.

marineforum wünscht der Besatzung Tender Elbe ein gesegnetes Weihnachtsfest. Willkommen zu Hause.

Tender Elbe wieder im Heimathafen Warnemünde. Foto: Daniel Angres

Tender Elbe wieder im Heimathafen Warnemünde. Foto: Daniel Angres

Tender Elbe wieder im Heimathafen Warnemünde. Foto: Daniel Angres

Tender Elbe wieder im Heimathafen Warnemünde. Foto: Daniel Angres

Tender Elbe wieder im Heimathafen Warnemünde. Foto: Daniel Angres

Tender Elbe wieder im Heimathafen Warnemünde. Foto: Daniel Angres

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.