Zerstörer USS Arleigh Burke beim Einlaufen in Rota

Zerstörer USS Arleigh Burke beim Einlaufen in Rota

Zerstörer in Serie

US Navy will zwei "Arleigh Burke" pro Jahr kaufen und gleichzeitig ein DDG(X)-Konzept entwickeln

Die Marine will jährlich zwei Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse Flight III kaufen und gleichzeitig ihr neues DDG(X)-Programm entwickeln, so verlautete am Mittwoch aus dem Pentagon. Die Lebensdauer von 35 bis 40 Jahren ergibt eine Streitkraft von 70 bis 80 großen Überwasserkampfschiffen. "Und zwei Schiffe pro Jahr verschaffen der Marine die Dominanz in mehreren Bereichen, die sie braucht, um die Sicherheit und den Wohlstand der Vereinigten Staaten zu gewährleisten, und sie sichern die Gesundheit unserer großen Schiffbauindustrie, was ich nicht genug betonen kann", fügte er hinzu. "Strategischer Wettbewerb erfordert industrielle Stärke, und wir müssen Maßnahmen ergreifen, um diese Fähigkeit aufrechtzuerhalten" so sagte Rear Admiral Paul Schlise auf einem Symposium der American Society of Naval Engineers.

Flight-III Zerstörer

Die Flight-III-Zerstörer sind als "Brücke" zu DDG(X) zu verstehen. Man brauche aber ein neues Zerstörerprogramm und einen neuen Rumpf, denn für neue Systeme sei am Arleigh-Burke-Rumpf kein Spielraum mehr, da der Rumpf aus den 80er Jahren stamme.

Die Marine möchte, dass die DDG(X)-Plattform sowohl Hyperschallwaffen als auch Laser abfeuern kann, die leistungsfähiger sind als die derzeit von der Marine eingesetzten Waffen, und sie plant Spielräume für die Aufrüstung der Systeme ein, wie USNI News letzten Monat berichtete.

Arleigh-Burke Zerstörer – Technische Daten der USS Mustin (DDG-89)

Übersicht Typ Lenkraketenzerstörer

  • Einheiten 80 genehmigt, 68 in Dienst[1]
  • Namensgeber Admiral Arleigh Burke
  • Dienstzeit seit 1991

Technische Daten

  • Verdrängung 8300–9217 Tonnen
  • Länge 154–156 Meter
  • Breite 20 Meter
  • Tiefgang 9,5 Meter
  • Besatzung 23–32 Offiziere, 300+ Matrosen
  • Antrieb 2 Propeller, über 4 Gasturbinen angetrieben; 100.000 Wellen-PS
  • Geschwindigkeit 31 Knoten
  • Reichweite 4400 Seemeilen bei 20 Knoten
  • Bewaffnung 90–96 VLS-Zellen, 2 Dreifach-Torpedowerfer, 1 Geschütz 127 mm

Mehr über die Zerstörer der Arleigh-Burk-Klasse bei Wikipedia

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.