Buchtipp: Bronzesätze eines Marineoffiziers und militärischen Führers

Buchtipp: Bronzesätze eines Marineoffiziers und militärischen Führers

Bronzesätze für die militärische Führung

RADM Dave Oliver, USN (ret.): A Navy Admiral´s Bronze Rules: Managing Risk and Leadership, USNI, 252 S.

Während es im deutschsprachigen Raum weiterhin kaum Literatur über Führungserfahrungen und -empfehlungen von Generalen und Admiralen gibt, die für nachwachsende Offiziersgenerationen geeignet wären, hat sich das U S Naval Institute (USNI) in Annapolis seit Jahren verpflichtet, derartige Führungserfahrungen der Nachwelt und damit auch kommenden militärischen Führern zu erhalten.

Der Autor hat unter anderem als Kommandant eines nuklear getriebenen U-Boots, als Chef des Stabes der Siebten U.S. Flotte und in der Beschaffung im Pentagon seine Erfahrungen gesammelt, die im Anschluss an seine aktive Zeit Weiterungen im Pentagon in der Clinton und Bush Senior Administration erfuhren. In 35 kleinen Fallstudien versucht er, gemachte Erfahrungen im Kontext von Führungsverantwortung zu beschreiben und auf eine wesentliche Kernaussage zu reduzieren. Diese hat er dann in einem Schlusskapitel in „Bronzesätzen“ zusammengefasst. Hier finden sich viele Erfahrungen aus seiner Zusammenarbeit mit Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft wieder, die erhebliche Auswirkungen auf den Umgang mit diesen, aber auch zwischen diesen hatte.

An den Schilderungen des Autors wird exemplarisch deutlich, welche unterschiedlichen Anforderungen an einen Führer in seinen verschiedenen Verwendungen gestellt werden, bei denen häufig nicht nur das Wohl der Untergebenen sondern auch politische Entscheidungen von seinem entscheidungsfreudigen Handeln abhängig sind. Dann zählen nicht die eher mechanischen Prinzipien von Management, sondern Überzeugung seiner Untergebenen, Empathie und der Wille zum Erfolg selbst in unklaren Entscheidungssituationen.

In seinen Beispielen lässt er auch die Zeiten des Kalten Krieges und den Umgang mit den Herausforderungen sowjetischer Marinerüstung vor dem geistigen Auge des Lesers auftauchen, die – angesichts heutiger Entwicklungen in Russland und China gerade im maritimen Bereich – als gemachte Lehren auch für die Zukunft dienen können. Gerade deshalb kann es zur Lektüre auch außerhalb der U.S. Navy und den Vereinigten Staaten empfohlen werden, zumal es außerhalb der USA kaum ähnliche weiterführende Schilderungen gibt.

Text: Heinz Dieter Jopp, Barmstedt, im November 2021

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.