Kampfhubschrauber für Brasiliens Marine

Erster Kampfhubschrauber H225M an brasilianische Marine ausgeliefert. Foto: Helibras

Kampfhubschrauber für Brasiliens Marine

Den ersten navalisierten Mehrzweckhubschrauber H225M mit zusätzlicher Überwasser-Kampfausrüstung hat die französische Airbus Helicopters an die brasilianische Marine ausgeliefert. Bekannt wurde der taktische und logistische Hubschrauber mit großer Reichweite bei Luftwaffen und Heeresfliegern vor über 20 Jahren zunächst als EC725 Caracal von Eurocopter und später von Airbus auch unter dem Namen Super Puma. Bereits über 1.000 Exemplare wurden bisher an zahlreiche Nationen ausgeliefert und weltweit in Einsätzen geflogen.

Airbus - made in Brasilia

Dieses Flugmuster wird allerdings auch seit über zehn Jahren erfolgreich in Lizenz bei Helibras in Itajuba, Provinz Minas Gerais, etwa 200 km westlich von Rio de Janeiro, gebaut. In den Versionen Transport und CSAR (Suche und Rettung) sowie VIP wird der dort bereits in fast 40 Exemplaren hergestellte Hubschrauber zu etwa gleichen Teilen von den drei brasilianischen Teilstreitkräften geflogen. In der jetzt für die brasilianische Marine erstmals navalisierten Kampfversion ist der Drehflügler ausgestattet mit dem Seezielflugkörper Exocet AM39, taktischem Radar, einem System zur Elektronischen Kampfführung und einem taktischen Datenverarbeitungs- und Führungssystem. Diese Ausrüstung bedeutet einen signifikanten Aufwuchs der Überwachungs- und Überwasserkampf-Fähigkeiten für Brasiliens Seestreitkräfte. Die vermutlich fünf Einheiten umfassende Marine-Kampf-Version ist damit das komplexeste Muster des bereits in den Erstversionen seit Ende der 70er Jahre geflogenen französischen Cougar.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.